Stillen Von Einer Vampir

Exposé schreiben für deine textproduktion

Die überschüssige Produktion bildet der Hormone s.g. des Syndroms Kuschinga. In diesem Fall wird manchmal die chirurgische Entfernung von der verfügenden überschüssigen Aktivität des Stoffes der Nebennieren mit der nachfolgenden Bestimmung der Dosen der Hormone erzeugt.

Die Bauchspeiseldrüse, verdauungs- und endokrin des Eisens. Existiert bei allen Wirbeltieren mit Ausnahme der Neunaugen, und anderer primitiver Wirbeltiere. Der ausgedehnten Form, nach den Umrissen erinnert die Hand der Weintraube.

Die überschüssige Sekretion der Hormone bringt zu, oder. Die am meisten verbreitete Form – der diffuse toxische Kropf, oder die Krankheit, deren Beschreibung im Artikel den Kropf siehe.

Beim Mann des mittleren Alters - 35 Jahre, der mittleren Masse - 70 kg, von mittlerem Wuchs - 165 cm ist der Hauptaustausch etwa 1 700 Kilokalorien (die Kilokalorien) pro Tag gleich. Bei der Frau bei den selben Bedingungen der Hauptaustausch etwa am 5-10 % ist es (1 530 Kilokalorien) niedriger.

Auf einen beliebigen Prozess der Lebenstätigkeit des Organismus verausgabt sich die Energie. Diese Energie bildet sich infolge des Zerfalles verschiedener chemischer Stoffe - der Kohlenhydrate, der Fette (ist - seltener, handelnd in den Organismus zusammen mit der Nahrung.

In einigen Fällen, wenn mit der Nahrung außerordentlich wenig Energie handelt oder handelt sie gar nicht ( groß, und sind die energetischen Anfragen des Organismus (mehr oder die weniger intensive Muskeltätigkeit), der Organismus verbraucht die Kraft für den komplizierten Prozess das Zerspalten der Fette nicht. Für diese Fälle ist es dem Organismus leichter, einige Arten der Eiweisse zu spalten. Zu solchen Eichhörnern verhalten sich vor allem die Eichhörner. Das Zerspalten der Eiweisse des Plasmas des Blutes verringert den Schutz des Organismus wesentlich. Deshalb bei der aktiven Lebensweise kann das Hungern sehr gefährlich sein.

Die Kohlenhydrate handeln in den Organismus mit pflanzen- und in der kleineren Zahl mit der tierischen Nahrung. Außerdem werden sie darin aus den Lebensmitteln des Zerspaltens der Aminosäuren und der Fette synthetisiert. Die Kohlenhydrate - der wichtige Bestandteil des lebendigen Organismus, obwohl ihre Zahl im Organismus wesentlich weniger ist, als der Eiweisse und der Fette, - alles neben 2 % des trockenen Stoffes des Körpers.

Am Anfang der Arbeit - nimmt zu, die Durchdringung der Glukose in die Käfige erleichternd, und dann - sinkt, da verändert, entgegengesetzt, die für die wirksame Muskeltätigkeit notwendig sind.

Ungeachtet der kleinen Umfänge und der Masse aller neben dem Halbgramm, die Hypophyse stellt zwei, vereinigt in einem Organ (der Vorderanteil - eine des Eisens, und der hintere und Zwischenanteil - zweite eigentlich dar.

Reguliert den Austausch des Kalziums im Organismus, seinen Inhalt im Blut verringernd, und seinen Inhalt im Knochenstoff vergrössernd (wirkt, rückgängig der Paraschilddrüsen). Die Senkung des Niveaus des Kalziums im Blut verringert die Erregbarkeit des zentralen Nervensystemes.

Die Kohlenhydrate dienen im Organismus zur Hauptquelle der Energie. Bei der Oxydierung 1 der Kohlenhydrate wird 1 Kilokalorie der Energie befreit. Für die Oxydierung der Kohlenhydrate ist es wesentlich weniger Sauerstoffs, als für die Oxydierung der Fette erforderlich. Es erhöht die Rolle der Kohlenhydrate bei der Muskeltätigkeit besonders. Ihre Bedeutung wie der Quelle der Energie wird davon bestätigt, dass bei der Verkleinerung der Konzentration der Glukose im Blut die physische Arbeitsfähigkeit heftig sinkt. Die Kohlenhydrate haben die große Bedeutung für die normale Tätigkeit des Nervensystemes.

Die Zahl der Hormone, die von der Schilddrüse produziert werden, in der Norm wird vom System der Rückkopplung reguliert, deren Glieder das Hormon ( der Hypophyse und selbst die Hormone sind. Bei der Erhöhung des Niveaus erzeugt die Schilddrüse und wählt mehr Hormone, und die Erhöhung ihres Niveaus unterdrückt die Produktion und die Sekretion.

Erleichtert des Zuckers aus dem Blut in die Käfige der Muskeln und den Fettstoff, erleichtert die Durchdringung der Aminosäuren aus dem Blut in die Käfige, trägt zur Eiweißsynthese und der Fette bei. Trägt zur Ablagerung der Glukose in den Vorrat (in der Leber) bei.